So erreichen Sie uns

Wir sind auf verschienen Kanälen für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

Dürrbachau - Schweinfurt/Rottendorf

Ersatzneubau

Dürrbachau–Schweinfurt/Rottendorf

Die Bayernwerk Netz GmbH plant, die bestehenden 110-kV-Freileitungen zwischen den Umspannwerken Dürrbachau, Schweinfurt und Rottendorf zu ersetzen. Hier erhalten Sie alle wichtigen Informationen und Termine rund um die Ersatzneubau-Projekte.

Der Verteilnetzbetreiber plant, die Freileitungen aus den 1920er und 1950er Jahren zu erneuern und ihre Leistungsfähigkeit zu verbessern. Dafür gibt es zwei Gründe: Wärmepumpen, Elektroautos und die Industrie werden in der Region um Würzburg künftig immer mehr Strom brauchen. Zusätzlich soll mehr Erneuerbare Energie in das Verteilnetz eingespeist werden.

Die Bayernwerk Netz wird die Hochspannungsleitungen fit für die Zukunft machen, indem sie die aktuellen Masten und Leiterseile auf einer Länge von insgesamt etwa 44 Kilometern austauscht.

In zwei kurzen Teilabschnitten können nach dem Ersatzneubaus Masten ersatzlos zurückgebaut werden:

  • Vor der Einführung der Leitung ins Umspannwerk Schweinfurt können die Leiterseile auf bereits bestehende Masten einer weiteren Leitung der Bayernwerk Netz geführt werden. Im Anschluss können die ursprünglichen Masten der Leitung Dürrbachau – Schweinfurt in diesem Abschnitt ersatzlos zurückgebaut werden.
  • Entlang der Leitung Dürrbachau – Rottendorf wird durch die Leistungserhöhung die parallelverlaufende Leitung Versbach – Rottendorf überflüssig und kann ebenfalls ersatzlos zurückgebaut werden.

Der Umbau der Freileitungen leistet nicht nur einen wichtigen Beitrag zur Energiewende, sondern stärkt auch die Versorgungssicherheit der Region.

Die Vorhaben sind als Nr. 69 und 74 im Netzausbauplan 2022 unter www.bayernwerk-netz.de/netzausbauplan angekündigt.

Letzte Aktualisierung am 29.05.2024.