Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen
Filtern

Was bedeutet HT und NT auf meinem Stromzähler?

"HT" (Hochtarif) und "NT" (Niedertarif) bezeichnen die Zählwerke Ihres Doppeltarifzählers.

Das HT-Zählwerk misst dabei die Energie, die Sie tagsüber verbrauchen - das NT-Zählwerk Ihren Energieverbrauch in der Nacht.

Kurz zusammengefasst:
HT= Hochtarif = Verbrauch am Tag
Montag bis Freitag von 6.00 Uhr bis 22.00 Uhr HT
Samstag von 6.00 Uhr bis 13.00 Uhr HT


NT = Niedertarif = Verbrauch in der Nacht
Montag bis Freitag von 22.00 Uhr bis 6.00 Uhr NT.
Samstag ab 13.00 Uhr bis Montag 6.00 Uhr NT.

Diese Zeiten gelten auch an gesetzlichen Feiertagen.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
116 hilft diese Antwort

Was sind Kurzzeitanschlüsse?

Es gibt unterschiedliche Arten von Kurzzeitanschlüssen, z.B. Baustrom- oder Festplatzanschlüsse. Diese Anschlüsse sind zeitlich begrenzt und somit keine Daueranschlüsse. Alle diese Anschlussarten sind bis zu 12 Monate gültig. Unsere Experten im Netzcenter unterstützen Sie dabei, den richtigen Anschluss für Ihr Vorhaben auszuwählen.

Hier finden Sie das zuständige Netzcenter.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein

Mein Gas- bzw. Stromzähler ist defekt, was kann ich tun?

Stellen Sie eine äußere Beschädigung an Ihrem Gas- bzw. Stromzähler fest, rufen Sie bitte unsere Störungsstelle an. Die Rufnummer finden Sie hier

Bei Unregelmäßigkeiten an Ihrem Gas- bzw. Stromzähler, können Sie uns gerne dazu in der Service Community Frag Bayernwerk Ihre Frage stellen. Wir beauftragen im Anschluss einen Techniker. Nennen Sie uns bitte zudem Ihre Telefonnummer für die Terminvereinbarung.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
3 hilft diese Antwort

Warum werden Heizungen im Winter vom Netzbetreiber reguliert?

In unserem Netz transportieren wir zu 60 Prozent regenerative Energie. Dafür sorgen rund 260.000 regenerative Erzeugungsanlagen, die in das Netz des Bayernwerks einspeisen.
Diese positive Entwicklung der Zunahme der regenerativen Energien bedeutet jedoch auch, dass die Einspeisungen ins Netz immer mehr schwanken.

Um das Netz und damit die Energieversorgung stabil zu halten, müssen wir als Netzbetreiber steuernd eingreifen. Zu diesem Zweck planen wir zeitlich begrenzte Steuerungen von Direktheizungen und Wärmepumpen.

Die Laststeuerung erfolgt auf rechtlicher Grundlage des § 14a des Energiewirtschaftsgesetzes. Sie erhalten im Gegenzug reduzierte Netzentgelte für die Heizung.

Weitere Informationen, insbesondere zu den Netzentgelten und Zeitfenster finden Sie unter: www.bayernwerk-netz.de/de/bayernwerk-netz-gmbh/netzinformation/netzentgelte-gas-aktuell.html
 

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
8 hilft diese Antwort

Wie kann ich einen Hausanschluss beantragen?

Sie können sofort online einen Hausanschluss bestellen. Wir stehen Ihnen dabei gerne zur Seite. Halten Sie dazu bitte folgende Informationen für uns bereit:

  • Adresse von Ihrem neuen Zuhause
  • Benötigen Sie Baustrom?
  • Entfernung von der Grundstücksgrenze bis zu Ihrem geplanten Hausanschluss
  • Name und Anschrift Ihres Elektroinstallateurs (falls Sie noch keinen Installateur haben, helfen wir Ihnen gern über unsere Installateursuche)
  • Entfernung von der Grundstücksgrenze bis zu Ihrem Hausanschluss

Und bitte auch diese Unterlagen:

  • Ein Foto / eine Datei Ihres Lageplans
  • Ein Foto / eine Datei Ihres Grundrisses

Jeder Hausanschluss ist individuell. Zeichnen Sie bitte den gewünschten Anschlusspunkt in Ihren Grundriss ein. Ihr Elektroinstallateur berät Sie gerne!

Nach Ihrem Antrag erhalten Sie von uns ein verbindliches Anschlussangebot. Die Anschlusskosten teilen sich in drei Hauptpositionen auf: Baukostenzuschuss (BKZ), Hausanschlusskosten und Inbetriebsetzungskosten. Zusätzliche Leistungen wie Zähleranschlusssäulen, Hausanschlusssäulen, doppelter Unterputzkasten bei Doppelhäusern oder Eigenleistung (Kabelgraben) werden im Anschlussvertrag/Rechnung gesondert ausgewiesen, müssen aber mit unserem zuständigen Netzcenter besprochen werden.

In der Rubrik „Elektroinstallateure - ergänzende Hinweise zur TAB" haben wir für unsere Installateure ein Hinweisblatt als Zusammenfassung eingestellt. Dieses soll Ihnen bzw. der bauausführenden Firma bei der Planung helfen, um die für Ihre individuellen Erfordernisse (Anzahl und Sparten der Einzeldurchführungen) richtige Wahl zu treffen.

Hier der Link dazu: https://www.bayernwerk-netz.de/cps/rde/xbcr/bayernwerk-netz/Hinweis_Netzanschluss_20160218.pdf

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
11 hilft diese Antwort

Ich habe einen Doppeltarifzähler und möchte aber einen Eintarifzähler haben. Wie kann ich den Wechsel beauftragen?

Der Wechsel von einem Doppeltarifzähler auf einen Eintarifzähler ist ganz einfach. Bitte wenden Sie sich dazu an unseren Kundenservice, die Kollegen werden entsprechend einen Auftrag erstellen. Bitte prüfen Sie im Vorfeld, ob ihr Strom-/Gaslieferant auch Eintarifzähler beliefern kann.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
16 hilft diese Antwort

Wie sind die Sperrzeiten bei den Heizungszählern?

Wir, die Bayernwerk Netz GmbH,  werden im Winter 2016/2017 Direktheizungen und Wärmepumpen zu den Hochlastzeiten regeln.

Die Sperrung erfolgt planmäßig vom 2. November 2016 bis zum 28. Januar 2017, an Werktagen ohne Samstag. Die maximal vorgesehene zusammenhängende Sperrung beträgt 1 Stunde.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
9 hilft diese Antwort

Wann erhalte ich den Netzverknüpfungspunkt für meine Mittelspannungsanlage?

Nach Erhalt der vollständigen Anmeldeunterlagen führen wir für Ihre geplante Erzeugungsanlage eine Netzverträglichkeitsprüfung durch, um den geeigneten Netzanschlusspunkt  zu ermitteln. Ihr persönlicher Ansprechpartner wird zeitnah mit Ihnen einen Termin für ein Gespräch vereinbaren, um die Planung und das weitere Vorgehen zu besprechen.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
1 hilft diese Antwort