Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools von Google zur Verbesserung des Angebots. Mit Ihrer Zustimmung helfen Sie uns, unsere Seite zu verbessern. Vielen Dank!   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen Nicht Zustimmen
Leonhard Nedler

Zwei Grundversorgungsverträge wegen PV-Anlage

Hallo Zusammen,

habe mir 2017 eine PV Anlage (reine Einspeisung) aufs Dach gebaut.

In diesem Zuge wurde mir ein kombinierter Zähler neben meinen normalen Hauszähler in den Schaltschrank gehängt.

Da der neue Zähler jährlich einen minimalen Verbrauch aufweist, muss ich jetzt 2 Grundversorgungsverträge haben.

Habe jetzt wieder mal eine Rechnung über 122Euro für einen Verbrauch von 11 KW bekommen.


Das kann doch nicht sein.


Speichern Abbrechen
1 Kommentar
2019-01-12T09:50:01Z
  • Samstag, 12.01.2019 um 10:50 Uhr

Guten Tag Herr Nedler,


vielen Dank für Ihren Beitrag in unserem Kundenforum.


Anhand Ihrer E-Mail-Adresse habe ich Ihre Unterlagen geprüft.


Es ist tatsächlich so, dass Sie für zwei Zähler im Strombezug angemeldet sind. Einerseits betrifft dies Ihren Hausstrom, andererseits den Eigenverbrauch Ihrer Photovoltaikanlage. Da Ihre PV-Anlage selbst auch Strom verbraucht, wurde ein so genannter Zweirichtungszähler verbaut.


In Ihrem Fall war es technisch nicht möglich, einen Einrichtungszähler für die Einspeisung zu verwenden.

Auch für einen Einrichtungszähler fällt die Zählergebühr an, diese wäre dann in der Abrechnung für die Einspeisung enthalten.


Ich empfehle Ihnen, sich noch einmal an den Anlagenerrichter zu wenden und zu erfragen, ob eine andere technsiche Lösung möglich ist.


Ich hoffe, dass meine Erläuterungen  hilfreich für Sie sind.


Bei Rückfragen sind wir gern für Sie da. Unsere Kontaktdaten finden Sie hier.


Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.


Freundliche Grüße

Sabine D.

Dateianhänge
    😄