Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools von Google zur Verbesserung des Angebots. Mit Ihrer Zustimmung helfen Sie uns, unsere Seite zu verbessern. Vielen Dank!   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen Nicht Zustimmen
Peter Lorenz

Ist eine dynamische Leistungsbegrenzung zulässig?

Hallo,

ich betreibe eine kleine PV Anlage, Eigenverbrauch mit Überschusseinspeisung ohne Akku.
Aufgrund der EEG Richtlinien ist mein Wandler fest auf 70% begrenzt um sicherzustellen, dass ich niemals mehr als 70% einspeise.
Was mich daran stört ist, dass die Einspeisung ins Hausnetz auf 70% begrenz ist,
d.h. wenn der Eigenverbrauch so hoch ist, dass ich nicht mehr als 70% einspeisen würde, kann ich die Anlage bzw. den Wandler trotzdem nicht voll auslasten.

Meine Anlage läuft mit einem StecaGrid Wandler, der Hersteller bietet auch ein Modul zum Einspeisemanagement:

".. Zusätzlich kann die Einspeiseleistung am Netzanschlusspunkt auf einen einstellbaren Wert begrenzt werden.."

Somit könnte, wenn ich das richtig verstehe, bei genügendem Eigenverbrauch, der Wandler voll ausgelastet werden, aber ich würde trotzdem die max. Einspeisung einhalten.

Ist ein Betrieb eines solchen Gerätes mit Bayernwerk als Netzbetreiber zulässig?
Wenn ja, welche Vorraussetzungen gelten, wie würde das ablaufen, muss das abgenommen werden, etc, ?


Gruß
Peter Lorenz

Speichern Abbrechen
3 Kommentare
2019-03-05T15:00:23Z
  • Dienstag, 05.03.2019 um 16:00 Uhr
Guten Tag Herr Lorenz,

vielen Dank für Ihren interessanten Beitrag.

Anhand Ihrer E-Mail-Adresse konnte ich die Einspeiseanlage zuordnen.

Gern leite ich Ihr Anliegen an das für Sie zuständige Kundencenter zur Klärung weiter. Sofern mir eine Rückmeldung vorliegt, werde ich Sie umgehend informieren oder die Kollegen nehmen direkt mit Ihnen Kontakt auf.

Freundliche Grüße

Antje von Frag Bayernwerk
2019-03-05T17:35:31Z
  • Dienstag, 05.03.2019 um 18:35 Uhr

Hallo,


danke schon mal, da bin ich ja mal gespannt.

Ich hatte jetzt eher auf eine Anwort aus der Community gedacht dass irgend jemand das schon betreibt.


Gruß,

Peter Lorenz


An alle die es interessiert: sieht so aus wenn Tagsüber kein großer Verbraucher läuft (eigene Datenerfassung)

Begrenzung auf 2,23 bei 3.18 kWp, Wandler Pmax 2,5kW


Also allzuviel ist es nicht, 250W wenn ich genügend Verbrauche wobei der Grundbedarf im Winter das ja schon (fast) bringt wie man sieht.

D.h. der Wandler könnte zeitweilig auf Volllast laufen ohne dass ich die Einspeisung überschreite.



2019-03-11T08:34:53Z
  • Montag, 11.03.2019 um 09:34 Uhr
Hallo Herr Lorenz,

dankeschön für Ihren weiteren anschaulichen Beitrag, bei dem Sie Ihre Möglichkeit beispielhaft darstellen. So soll es sein, denn Sie haben Recht, der Sinn dieser Community ist der Wissensaustausch der Mitglieder untereinander und nicht nur "Frage an uns - Antwort an Sie". Daher noch einmal herzlichen Dank dafür.

Ich habe gesehen, dass der Kollege vom Kundencenter sich mit Ihnen in Verbindung gesetzt hat und hoffe, dass Ihr Anliegen zu Ihrer Zufriedenheit gelöst werden kann.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen wieder gern zur Verfügung.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Woche.

Viele Grüße

Antje

Dateianhänge
    😄