24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

Energievorbilder geehrt

Energievorbilder geehrt

Mit lokalem Engagement die Energiewende voranbringen – darum geht es beim Bürgerenergiepreis. In der Oberpfalz hat das Bayernwerk nun die Gewinner des Jahres 2019 gekürt. Wer 2020 mit dabei sein möchte, kann sich jetzt schon bewerben.

Ein Boot, das sich mithilfe von Solarmodulen selbst antreibt – für dieses Projekt erhielten die Schüler der Beruflichen Oberschule in Regensburg ein Preisgeld von 3.000 Euro. Die jungen Regensburger beschäftigen sich seit Jahren mit dem Thema „angewandte Photovoltaik“ – mit beeindruckendem Ergebnis: Das Solarboot hat bereits zwei Mal die Deutsche Meisterschaft im Solarbootrennen gewonnen.

Ebenfalls 3.000 Euro gab es für ein Projekt des Benedikt-Stattler-Gymnasiums in Bad Kötzting. Die Schüler haben Energie-Einsparpotenziale gesammelt, analysiert und dokumentiert. Sogar die Bayerische Staatsregierung nutzt die von den Schülern erarbeiteten Daten.

2.000 Euro vergab die Jury an Moritz Schön aus Herrnried. Selbst im Rollstuhl sitzend, überzeugt er andere Betroffene davon, dass es auch mit Körperbehinderung möglich ist, E-Fahrzeuge zu nutzen. Die Von-der-Tann-Grundschule wurde für das Projekt Plastikfasten und Energiesparen ausgezeichnet. Für dieses Engagement erhielt die Schule ein Preisgeld von 2.000 Euro.

Energiewende lokal mitgestalten

„Der Klimawandel betrifft uns alle, und es ist schön zu sehen, wie viele Menschen Lösungen für einen bewussten Umgang mit den endlichen Ressourcen des Planeten entwickeln. Der Bürgerenergiepreis bietet ihnen die Möglichkeit, ihre Ideen und Projekte einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen“, erklärte Ingo Schroers, Mitglied der Geschäftsleitung der Bayernwerk Netz GmbH (Bayernwerk). Der Bürgerenergiepreis wird jedes Jahr von der Bayernwerk Netz GmbH (Bayernwerk) in Kooperation mit den bayerischen Regierungsbezirken vergeben.

Jetzt bewerben!

Wer die Bewerbungsfrist für dieses Jahr verpasst hat, kann schon jetzt seine Unterlagen für 2020 einreichen. Mitmachen können Privatpersonen, Vereine, Schulen, Kindergärten und andere Gruppierungen, die mit ihren Ideen und Projekten einen Impuls für die Energiezukunft in der Region setzen. Ausgeschlossen sind Projekte von Firmen und Gewerbebetrieben, die deren eigentlichen Geschäftszweck unterstützen.

Hier geht’s direkt zum Online-Bewerbungsformular